Helmholtz Institute

Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik (HIA)
Das Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik bemüht sich um eine aktive Verzahnung von interdisziplinärer Grundlagenforschung und anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biomedizinischen Technik. Das gemeinsame Ziel aller initiierten Projekte, Tätigkeiten und Maßnahmen ist die Entwicklung und Weiterentwicklung neuer biomedizinischer Techniken. Die Anwendung neuer Methoden soll zu einer bestmöglichen medizinischen Behandlung erkrankter Menschen und deren Rehabilitation beitragen.
Die sieben Lehrstühle des Helmholtz-Instituts für Biomedizinische Technik sind eine fakultätsübergreifende Einrichtung folgender Fachbereiche (FB) der RWTH Aachen.

 (Virtuelle) Institute in Kooperation mit Forschungseinrichtungen der Helmholtz-Gemeinschaft

  • Biohybridtechnologie (IBHT)
  • Ernst-Ruska-Zentrum für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen
  • Flughafenplanung und -management
  • Funktionale Molekülsysteme für die Informationstechnologie (IFMIT)
  • Virtuelles Institut für virtuelles Materialdesign (VIVIMAT)
  • Virtuelles Institut für Solarturmkraftwerke
  • Virtuelles Institut für Spinelektronik
  • Virtual Institute High-Productivity Supercomputing (VI-HPS)